Herzlich Willkommen in der

tessa-test Produkttest Welt:


Wir haben einen zweiten Blog mit neuen Themen eröffnet. Wenn du uns auch dort gerne folgen möchtest, klicke bitte auf folgenden Link: tessa-test Produkttest Blog



Donnerstag, 21. August 2014

KingKraft Grill- und Backofenreiniger Testergebnis

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser,

heute berichte ich euch über ein von mir äußerst unbeliebtes Thema:

mein Backofen:

- er ist verschmutzt 
- das Putzen desselbigen gehört nicht unbedingt zu meiner Lieblingsbeschäftigung 
- ein neuer Reiniger: der King Kraft Grill- und Backofenreiniger
- zum Testen bereitgestellt von werkstatt-king.de



Ich gestehe, mein Backofen incl. Fettpfanne und Rost hatten eine Grundreinigung bitter nötig. Lange habe ich auf den Moment gewartet, dass mich die Lust packt ihn zu reinigen. Wie es der Zufall so wollte, habe ich dann vor zwei Wochen von werkstatt-king.de den King Kraft Reiniger zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Mit diesem Produkt in der Hand kam - oh Wunder - plötzlich auch die Energie bei mir auf, meinem Backofen endlich wieder Gutes zu tun. 


Bis dato habe ich immer die Eigenmarke der herkömmlichen Backofenreiniger aus dem Drogeriemarkt benutzt. Diese mussten bei mir wegen meiner unregelmäßigen Reinigunsintervalle ( naja, so alle 3 Monate) über Nacht einwirken um ein einigermaßen passables Ergebnis abzuliefern. Meistens konnte ich dann zwei Tage nach der Reinigung den Ofen erstmal nicht benutzen, weil der Geruch des Reinigers sehr sehr intensiv und langanhaltend war. 

Jetzt aber zum Testprodukt und was der Hersteller darüber sagt:


Der Profi-Reiniger beseitigt rückstandsfrei hartnäckigste Verschmutzungen, wie z.B. Fett, Öl, Ruß, Rauchharz, eingebrannte Lebensmittel und Zuckerreste u.v.m.

Einsatzgebiete:
Backofen, Mikrowelle, Grill, Kochfeld, Friteuse, Kuchenplatten, Herdplattenrand, Töpfe und Pfannen aus feuerfestem Glas oder Keramik sowie Edelstahl.

Anwendung:
Für optimale Reinigungsleistung Backofen ca. 2–3 Min. auf 50 °C aufheizen, dann abschalten und ca. 5 bis 10 Min. abkühlen lassen. Die zu behandelnde Fläche aus ca. 20 cm Entfernung gleichmäßig einsprühen. Sprühflasche dabei entfernt vom Körper halten und Dämpfe nicht einatmen. Nach ca. 15 Min. Einwirkzeit mit einem nassen Schwamm oder Tuch gründlich abwischen.



Sicherheitshinweise:



Technische Daten

Reinigt ohne Schrubben & Scheuern
Stabile Haftung durch Aktivschaum
Lebensmittelsicher und geruchlos
Beseitigt rückstandsfrei hartnäckigste Verschmutzungen


Nun zu meinen Eindrücken:

Produkt und Handhabung:

Auf der Rückseite der Flasche steht fast identisch der Text des Herstellers, den ihr weiter oben ja schon gelesen habt. 
Sehr arg verunsichert haben mich zunächst die Sicherheitshinweise. Vor allem "geeignete Schutzkleidung/Schutzbrille" tragen. Das Produkt ist laut Beschreibung ätzend und ich habe zum Schutz gewöhnliche Gummihandschuhe getragen, Stefan hat ohne Schutz mitgeholfen. Was genau für Inhaltsstoffe enthalten sind, konnte ich der Beschreibung nicht entnehmen. Das es kein Bio-Produkt ist dürfte jedem klar sein, ich kann euch aus unserer Erfahrung bestätigen, dass der Reiniger zumindest bei uns keine Reaktionen oder Ätzungen hervorgerufen hat. Bei Stefan hat sich ohne Handschuhe ein schmieriger Film auf den Händen gebildet der aber keine weiteren gesundheitlichen Auswirkungen hatte. Mit Wasser und Seife war es auch gleich wieder abgewaschen.


Die Sicherheitssperre ist nicht wie bei den meisten Reinigern durch Drehen des Kopfes einzurichten,sondern wie folgt:


Flasche gesichert

Die Kindersicherung ist unten hinter dem roten Hebel angebracht. 










Flasche ungesichert


Man entsichert das Produkt indem man die Sicherung leicht nach unten und dann nach hinten zieht. 
Pluspunkt: für Kinder sehr schwer zu öffnen









Das Reinigunsmittel kommt in einem gut dosierten Schaumstrahl aus der Flasche. Ich hätte mir noch gewünscht, dass es eine weitere Einstellungsmöglichkeit für den Strahl geben würde, so dass auch eine größere Fläche auf einmal eingesprüht werden könnte. Positiv finde ich, dass keine Rückstände am Sprühkopf zurück bleiben. Der Schaum ist relativ tropfsicher, fest und haftet auch längere Zeit an senkrechten Stellen, was auch beim Einwirken von Vorteil ist. 

Die Anwendung:

So sah mein Backofen vorher aus...ja ich schäm mich ein wenig ...aber für Testzwecke und für euch oute ich mich heute ;)

Backofentür vorher
Backofen innen vorher
Grillrost vorher
Mit dem King Kraft Backofen- und Grillreiniger in den Händen machten Stefan und ich uns ans Werk und sagten Schmutz und Fett dem Kampf an:

zu Anfang war der Schaum noch weiß
mit der Zeit fängt der Reiniger an zu wirken
nach ca. 5 Minuten beginnt der Schaum sich zu verfärben und nimmt den Schmutz mit auf
nach ungefähr 15 Minuten war der Schaum mehr braun als weiß

Nach ca. einer halben Stunde Einwirkzeit ( herkömmliche Reiniger gute 12 Stunden) habe ich begonnen, das Mittel wieder zu entfernen. Erst benutze ich ein Schwammtuch zum Verreiben und dann entfernte ich den Reiniger nach und nach mit Hilfe von Küchenpapier. Ein paar Meter Küchenrolle später sah der Herd dann so aus:




Danach habe ich den Backofen nochmal mit klarem Wasser ausgewaschen und die Tür mit Glasreiniger geputzt. 
Tadaaaa! und das ist das Ergebnis: ich finde es kann sich sehen lassen :)


Was mir noch besonders positiv aufgefallen ist und ich niemals erwartet hätte: Dieser Reiniger riecht sehr neutral und man muss weder während dem Putzen die Luft anhalten, noch hinterher den Ofen ewig auslüften lassen. Bei anderen Reinigern konnte ich ohne geöffnetem Fenster und zwischendurch immer wieder frische Luft zu schnappen nicht arbeiten. Die Geruchsbelästigung und lästiges Schrubben sowie eine lange Einwirkzeit erspart einem der King Kraft auf alle Fälle. 

Mein Fazit:

Abgesehen von den doch erstmal erschreckenden Sicherheitshinweisen und den nicht wirklich definierbaren Inhaltsstoffen ist der King Kraft Back- und Grillreiniger ein von meiner Seite aus empfehlenswertes Produkt. Ich denke, dass auch herkömmliche Backofenreiniger nicht unbedingt aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen aber im Vergleich mit dem King Kraft nicht konkurrieren können. Von meinen bisherigen benutzen Backofenreinigern ist er der Testsieger in Punkto Reinigung, Zeitersparnis und Geruch.

Der Preis liegt bei 7,99€ im Shop von werkstatt-king.de was zunächst etwas teuer erscheint. Stefan und ich sind uns aber einig, dass der Preis für diese Leistung absolut gerechtfertigt ist. 

Bis zum nächsten Mal,

eure tessa-test

Keine Kommentare: