Herzlich Willkommen in der

tessa-test Produkttest Welt:


Wir haben einen zweiten Blog mit neuen Themen eröffnet. Wenn du uns auch dort gerne folgen möchtest, klicke bitte auf folgenden Link: tessa-test Produkttest Blog



Donnerstag, 7. August 2014

Swiffer Bodenwischer und feuchte Tücher - Testbericht

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser,

heute kommen wir zu einem leidigen Thema, welches aber so ziemlich alle von uns notgedrungen kennen und auch erledigen müssen: das Putzen :)

Vor einiger Zeit bekam ich von for-me-online zwei Swiffer Produkte zum testen:


- den Swiffer Bodenwischer incl. zwei trockenen Tüchern

- die passenden feuchten Tücher für den Bodenwischer 


Swiffer Bodentücher


 Zunächst wieder einige Angaben und Beschreibungen des Herstellers:




Der Swiffer Bodenwischer wurde entwickelt, um Ihre Böden bis zu 3 x besser als ein herkömmlicher Besen von Schmutz, Staub und Haaren zu reinigen. Dicke Trockenwischtücher passen sich der Oberfläche Ihrer Böden und Fugen an und nehmen so Staub besser auf und binden ihn gründlicher als ein Besen.
Entfernt Staub, Schmutz und Haare besser als ein Staubsauger
Dicke Trockentücher passen sich der Oberfläche Ihrer Böden und Fugen an.
Ein äußerst flexibler Kopf ermöglicht eine einfachere Reinigung überall, vor allem an schwer zugänglichen Stellen
Das Starterset enthält einen Bodenwischer und 2 Nachfüllpackungen mit staubbindenden Tüchern
Kann auch mit feuchten Tüchern zur feuchten Bodenreinigung verwendet werden
Kann auch mit Swiffer Spezialtüchern für Holz- und Laminatfußböden verwendet werden




Die praktischen Swiffer Nachfüllpacks helfen dabei, Ihr Zuhause länger staubfrei zu halten als mit einem Besen oder einem Schrubber.
Das leistungsstarke, schmutzlösende Reinigungsmittel, mit dem die Tücher getränkt sind, entfernt Schmutz von Oberflächen und beseitigt schlammige Pfotenabdrücke im Handumdrehen.
Auf der Unterseite des Reinigungstuches befindet sich ein schmutzlösender Reinigungsstreifen, der selbst hartnäckige Flecken entfernt.
Die Verpackung ist wiederverschließbar, damit die feuchten Bodentücher nicht austrocknen.

Die Vorbereitung:


Ich möchte mich auch ganz gerne vom Staub und Schmutz verabschieden und deshalb baue ich zuerst einmal den Swiffer Bodenwischer aus seinen fünf Einzelteilen zusammen. Das ist auch überhaupt nicht schwierig und auch für technisch unbegabte Menschen leicht zu schaffen. Einfach die einzelnen Stangen ineinander klicken und unten noch das Wischerteil anbringen - fertig. Der Swiffer Bodenwischer verfügt über einen ergonomischen Griff und liegt so perfekt in der Hand. Das Wischerteil ist durch einem Drehknopf mit der Wischerstange verbunden und garantiert dadurch perfekte Sauberkeit, da sich so der Bodenwischer um 360° drehen lässt. 


So, der Bodenwischer steht parat, jetzt sind die feuchten Tücher an der Reihe. Sie sind in einer handlichen, stabilen Box verstaut die mit einem durchsichtigem Deckel wieder zu verschließen ist um die Tücher nach dem Öffnen weiterhin feucht zu halten. 




Die feuchten Bodentücher sind sehr großzügig mit einer intensiv duftenden Reinigungslotion getränkt was mir persönlich ganz gut gefällt. Bei billigeren Bodentüchern ist mir weder die Feuchtigkeit noch der Geruch ausreichend genug. Der grüne Reinigungsstreifen ist für hartnäckige Flecken gedacht, er ist etwas griffiger als der Rest des Tuches und erfüllt seine Pflicht mit Bravour. 





Die Anwendung:


Beide Produkte sind nun einsatzbereit und dem Wohnungsputz steht nichts mehr im Weg :)


Swiffer Bodenreiniger im TestSo sah mein Boden vor der Reinigung aus. Einige Flecken (unten rechts) sind zu sehen und auch der Glanz ist nicht mehr so wie ich das gerne habe. 

Ich habe das Bodentuch in den Bodenreiniger geklemmt, die Vorrichtung dafür hält das Tuch eisern fest und es ist während der Reinigung nicht ein einziges Mal aus den Halterungen gerutscht. Wie feucht die Tücher sind könnt ihr auf dem folgenden Foto ganz gut erkennen. Das Bild ist gleich beim ersten Wisch entstanden und ich war echt beeindruckt. Gerade für empfindliche Laminat Böden ist es genau die richtige Menge an Feuchtigkeit die den Boden reinigt aber nicht aufweicht. Der zitronige Duft verbreitet sich in der ganzen Wohnung und alles riecht frisch und sauber, was mir sehr gut gefällt.





Hartnäckige Stellen wie dieser eingetrockneten Fleck werden mit dem grünen Reinigungsstreifen ganz leicht wieder entfernt. Bei mir war nach zweimaligem Wischen über den Fleck und mit etwas mehr Druck auf das Wischerteil der Fleck rückstandslos verschwunden. Die Trockenzeit für den gezeigten Boden liegt bei max. 5 Minuten, ganz genau kann ich es nicht mehr sagen. Ich hab vergessen auf die Uhr zu schauen ;)

Zum Vergleich ist hier noch ein Foto von meinem Boden nach der Reinigung mit dem Swiffer Bodenwischer und den Swiffer feuchten Tüchern. Ich finde, der Unterschied ist zu erkennen. Der Boden glänzt wieder viel klarer und sieht gepflegt und sauber aus. Für die Reinigung habe ich nicht einmal 5 Minuten gebraucht und das ist eine gute Zeit. Schließlich gibt es wichtigere Dinge zu tun als zu putzen ;)



Mein Fazit zu den Swiffer Produkten:


Wenn der Boden nicht gerade klebt vor Schmutz ist eine Reinigung mit den Swiffer Produkten auf jeden Fall ausreichend. Auch für das Saubermachen zwischendurch finde ich das System gut geeignet. Für eine Grundreinigung finde ich, sind immer noch der gute Putzeimer und Lappen die beste Alternative. 
Warum? Weil ein Lappen mit Wasser getränkt mehr Reinigungsleistung bringt und vor allem bei weitem nicht so teuer ist. 
Die feuchten Bodentücher sind, wie ich bereits erwähnt habe, um einiges besser als die billigeren Varianten. Allerdings kosten die Swiffer Tücher pro Tuch weit mehr als das doppelte im Vergleich und das steht meiner Meinung nach in keinem Verhältnis mehr. Da stehen sich jetzt Vernunft und Nutzen über Kreuz und es muss jeder für sich entscheiden. Entweder die teureren Swiffer Tücher weil die Reinigungsleistung besser ist oder die Billigvariante und dafür Einbußen in der besagten Reinigungsleistung. 
Die Handhabung ist auf jeden Fall sehr einfach und das lästige Eimer schleppen, Lappen auswringen, Eimer auswaschen fallen auch weg. Hier bleibt nur noch ein Tuch übrig, das nach Gebrauch weggeschmissen wird und als Nebeneffekt duftet auch noch der Abfalleimer ;) Allerdings habe ich auch wieder ein Stück Müll mehr produziert. 
Mir persönlich gefällt das System bis auf die teuren Tücher gut und ich werde es für die Zwischendurch Reinigung immer wieder gerne verwenden. 

Der Swiffer Bodenwischer kostet ca. 11,99€ und die feuchten Bodentücher kosten 12 Stück ca. 3,29€ und 24 Stück ca. 5,99€. 

Mehr über die Swiffer Produkte könnt ihr bei for-me-online erfahren: 
einfach H I E R  für eine Menge nützliche Tipps und Tricks klicken. 

Danke für dein Interesse, bis zum nächsten Mal

eure tessa-test <3










Kommentare:

Gini Hellinger hat gesagt…

ich stimme völlig zu, dass bei grundreinigung eher wasser und ev. reinigungsmittel sinnvoller ist, als die feuchten tücher von swiffer. besonders, bin ich eher skeptisch, wie scharf die mittel da drinnen wirklich sind - und bei einem teuren parkett will man auch nix riskieren. da bleib ich dann doch bei den ratschlägen der parkettfachleute - http://www.rudda.at/de/parkett/parkettpflege/
sonst zur schnellen reinigung zwischendurch - auch weils zeitsparend ist - verwende auch ich ab und an den trockenen swiffer :)

matt hat gesagt…

Wir nehmen diese feuchten Swiffer Tücher immer zum Vorreinigen. Gerade für Bad und Küche bei Fließen sehr praktisch. Danach dann normal drüber putzen.
Nur mit den Swiffer Teilen putzen mach ich nicht - denke, dass ist auch nicht so umweltfreundlich.
Gruß

Mark hat gesagt…

Große Blog, ich mag die Tatsache, dass alles speziell geschrieben und objektiv. Ich würde empfehlen!